Auf 1000 Metern Höhe unterwegs

Ein Wandertag wurde wohl selten von Schülern so herbeigesehnt als im dritten von Corona geprägten Schuljahr. Denn auch heuer musste die anvisierte Studienfahrt ausfallen und so war die Wanderung auf den Hohen Bogen kurz nach den Osterferien schon ein außerschulisches Highlight für die Schüler der Klasse F12SW.

Das Wetter spielte einigermaßen mit, wenn es sich auch nicht von seiner schönsten Seite zeigte. Immerhin blieb es trocken und ab und zu linste auch die Sonne ein klein wenig zwischen den Wolken hervor.

Frühmorgens traf sich die Abschlussklasse F12SW mit ihrem Klassenleiter am Wanderparkplatz bei der Forstdiensthütte. Die Gruppe bekam eine Wanderkarte an die Hand und so fanden die Schüler selbst ihren Weg hoch zum ersten Etappenziel: den Nato-Türmen. Dachte man bis vor Kurzem bei deren Anblick an die Zeit des Kalten Kriegs zurück, ging an diesem Tag der Blick auch in Richtung Ukraine, verbunden mit der unsicheren Hoffnung, dass dort bald wieder friedlichere Zeiten einkehren.

Von dort ging es weiter zum Ahornriegel, wo nach einem Blick in die Ferne und auf das im Tal gelegene Neukirchen bei Heiligen Blut das obligatorische Gipfelfoto geschossen werden musste. Im Berghaus Schönblick wurden die Ausflügler schon von den Wirtsleuten erwartet, die ein frühes Mittagessen für sie vorbereitet hatten. Gut gestärkt, trat die Gruppe danach den Rückweg an. Während manche Schüler schon einige Male den Hohen Bogen erwandert hatten, gab es auch den ein oder anderen, für den dieser Bayerwald-Gipfel und auch das schön gelegene Wirtshaus bisher Neuland gewesen sind.

schließen
Wir sind für dich da!

Berufliches Schulzentrum Cham
Dr.-Muggenthaler-Str. 11
93413 Cham

Sekretariatsöffnungszeiten
Montag
7:30 bis 15:30 Uhr
Dienstag
7:30 bis 15:30 Uhr
Mittwoch
7:30 bis 15:30 Uhr
Donnerstag
7:30 bis 15:30 Uhr
Freitag
7:30 bis 13:30 Uhr