Auf Graffiti-Fortbildung in Linz

Wer würde vermuten, dass Linz, die schöne Stadt an der Donau und zugleich die Landeshauptstadt von Oberösterreich, über die Landesgrenzen hinaus ausgerechnet für seine Graffitiszene bekannt ist? Niemand. Die meisten verbinden mit Linz wohl am ehesten die berühmte Linzer Torte und das war’s dann vermutlich. Setzt man sich jedoch intensiver mit der Stadt und ihren Attraktionen auseinander, richtet sich der Blick relativ bald auf das Hafengelände mit Europas größter Graffiti- und Muralismo-Gallerie. Die Geschichte von Mural Harbor – so wird das Hafenareal in der Graffitiszene inzwischen genannt – beginnt im Jahr 2012 mit der Gestaltung eines überdimensionalen Wandgemäldes am Linzer Handelshafen. Seither entstanden mehrere hundert Graffiti und Murals (Wandgemälde), die im Rahmen von moderierten Rundgängen und Boots-Rundfahrten besichtigt werden können. Im praktischen Teil der Führungen erhalten die Besucher selbst die Möglichkeit kreativ zu sein und ihre Spuren mit der Sprühdose zu hinterlassen. Das ließen sich die Chamer Lehrer natürlich nicht zweimal sagen und verewigten sich mit eigenen „Kunstwerken“ an eigens dafür vorgesehen Wänden – ein Stück abseits der richtigen Kunstwerke versteht sich. Zur Belohnung gab es dann selbstverständlich noch ein Stück original Linzer Torte

schließen
Wir sind für dich da!

Berufliches Schulzentrum Cham
Dr.-Muggenthaler-Str. 11
93413 Cham

Sekretariatsöffnungszeiten
Montag
7:30 bis 15:30 Uhr
Dienstag
7:30 bis 15:30 Uhr
Mittwoch
7:30 bis 15:30 Uhr
Donnerstag
7:30 bis 15:30 Uhr
Freitag
7:30 bis 13:30 Uhr