Projekt Bewegung Corona

Via Live-Streaming wurden die vom AOK-Gesundheitsexperten Jürgen Höcherl gezeigten Übungen in Echtzeit zu den FOS-Schülern übertragen.

Im Rahmen eines Pilotversuchs in Kooperation mit der AOK-Direktion Cham haben alle 11. Klassen der Staatlichen Fachoberschule Cham an einem Projekt „Bewegung Corona“ via eines Live-Chats teilgenommen.

Die kürzlich vorgenommene Abschlussbesprechung bei Schulleiterin OStDin Barbara Dietzko nutzte Markus Edinger auch gleich, um sich als neuer Chamer AOK-Direktor in der Nachfolge von Josef Bucher vorzustellen. Ebenfalls beim Schlussfazit mit von der Partie zeigten sich Gesundheitsexperte Jürgen Höcherl von Seiten der AOK sowie OStR Jürgen Kaufmann, Fachberater an der FOS Cham für die Ausbildungsrichtung Gesundheit. Kaufmann hatte die Live-Bewegungsstunden für alle sieben 11. Klassen der Ausbildungsrichtungen Gesundheit, Sozialwesen, Technik sowie Wirtschaft/Verwaltung organisiert.

Sowohl Schule als auch AOK Cham zogen ein äußerst positives Fazit. Die jeweils rund einstündigen Einheiten mit Aufwärmphase (ca. 10 bis 15 Minuten), Ganzkörper-Workout (ca. 20 bis 30 Minuten) als Hauptteil sowie Cool Down (Dehnen/Atemübungen) zum Abschluss fanden bei den Schülerinnen und Schülern äußerst positive Resonanz. Die einzelnen Übungen wurden von Jürgen Höcherl immer selbst erklärt und vorgemacht und via Live-Streaming in Echtzeit zu den Schulklassen übertragen. Und da war bei konsequenter Durchführung gerade beim Ganzkörper-Workout mit zum Teil drei Serien doch auch ganz schön Schwitzen und Pusten angesagt und so mancher Muskelkater am nächsten Tag garantiert. Ganz wichtig ist dem AOK-Gesundheitsexperten Jürgen Höcherl aber vor allem die Nachhaltigkeit des Bewegungsprojekts und so wurde allen Schüler/innen im Nachklang eine 30-Tage-Challenge zur Verfügung gestellt. Auch von der Technik her klappte mit dem Einloggen alles recht gut, die AOK stellte im Vorfeld die für das Skype-Portal notwendigen Besprechungslinks zur Verfügung. Und als Belohnung durften sich die FOSler für ihr eifriges Mitmachen auch noch über ein „Corona-Hilfspaket“ samt Laufsocken freuen.

Zum Abschlussfazit an der Schule hatten der Chamer AOK-Direktor Markus Edinger und Gesundheitsexperte Jürgen Höcherl noch ein kleines Geschenk in Form einer Mini-Tischtennisplatte mitgebracht. „Als Dankeschön für das engagierte Mitmachen von Seiten der Schüler und die sehr gute Organisation der Bewegungsstunden für die Klassen durch die einzelnen Lehrkräfte“, so Edinger. Auch Schulleiterin OStDin Barbara Dietzko freute sich sehr über das gelungene Pilotprojekt in den Zeiten des nicht einfachen Wechsel- bzw. Präsenzunterrichts an der Schule. Und Dietzko weiter: „Nachdem durch die Corona-Lockdowns auch der Vereins- und Schulsport fast ganz zum Erliegen kam, ist diesem AOK-Bewegungsprojekt ein noch höherer Stellenwert beizumessen“.

Die Kooperationspartner vereinbarten die Zusammenarbeit weiter fortzuführen und zu intensivieren. Das Bewegungs-Projekt soll im kommenden Schuljahr an der FOS Cham eine Neuauflage finden und als Ergänzung zur Gesundheitsförderung sollen zusätzlich Berufsstarterseminare wie z. B. Bewerbungstraining stattfinden. Die AOK Cham wird mit dem Angebot gerne auch auf andere Schulen zukommen.

Gelungenes Pilotprojekt und Mini-Tischtennisplatte von Seiten der AOK Cham für die Schule als kleines Dankeschön: OStR Jürgen Kaufmann, Schulleiterin OStDin Barbara Dietzko, der neue Chamer AOK-Direktor Markus Edinger und Gesundheitsexperte Jürgen Höcherl
schließen
Wir sind für dich da!

Berufliches Schulzentrum Cham
Dr.-Muggenthaler-Str. 11
93413 Cham

+49 (0) 9971 8564-0

+49 (0) 9971 8564-85

buero@fos-cham.de

Sekretariatsöffnungszeiten
Montag
7:30 bis 16:30 Uhr
Dienstag
7:30 bis 16:30 Uhr
Mittwoch
7:30 bis 16:30 Uhr
Donnerstag
7:30 bis 16:30 Uhr
Freitag
7:30 bis 13:30 Uhr