Wirtschaftsschule Cham bekommt international agierendes Übungsunternehmen

Einkaufsprozess oder „purchasing process“ – den Schülern der Wirtschaftsschule Cham werden ab nächstem Schuljahr beide Begriffe geläufig sein. Im Übungsunternehmen „Perlsee Heimatrauschen GmbH“ sprechen sie Deutsch und Englisch und können kaufmännische Abläufe in beiden Sprachen erklären. Die Perlsee Heimatrauschen GmbH ist das zweite Übungsunternehmen, das am BSZ Cham seinen Platz findet. Seit dem Umzug der zweistufigen Wirtschaftsschule von Waldmünchen nach Cham im September 2018 arbeiten die Schüler hier schon in der Stop & Go GmbH, die nun durch die Partnerfirma aus Waldmünchen ergänzt wird.

„Da wir in unseren Übungsunternehmen praxisorientiert arbeiten, lernen die Schüler den Sprachgebrauch aus der Situation heraus. Die Fachkräfte der Zukunft erhalten bereits bei uns im Unterricht das Rüstzeug für ihr späteres Berufsleben.“, so Schulleiterin Barbara Dietzko. „Das neue Angebot stärkt das Profil der Wirtschaftsschule, denn durch die zunehmende Internationalisierung der Arbeitswelt sind Fremdsprachenkompetenzen, insbesondere Englisch, stark nachgefragt. Wichtige Sachverhalte werden in beiden Sprachen behandelt. In praktischen Übungen wird es vertieft.“

Der Unterricht mit bilingualen Modulen befindet sich im neuen Schuljahr in einer Testphase, die bei Erweiterung des Projekts durch das Kultusministerium in die Regelform überführt werden soll. Dann können künftig alle Wirtschaftsschüler schon bei ihrer Anmeldung wählen, ob sie 2 Jahre lang durchgängig bilingual im Fach Übungsunternehmen unterrichtet werden wollen. Bis dahin wird der deutsche Fachunterricht durch englische Module ergänzt, je nach Interessenslage auch in eigenen bilingualen Gruppen.

Die Befragung möglicher zukünftiger Schüler ergab, dass diese das Angebot als „auf jeden Fall interessant für den späteren Beruf“ einstufen.

Die zweistufige Wirtschaftsschule richtet sich insbesondere an Absolventen der Mittelschule, die sich mit dem Wirtschaftsschulabschluss einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt sichern wollen, aber auch an Schüler des M-Zuges der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums, die auf diesem Weg einen hochwertigen mittleren Bildungsabschluss anstreben.

In der Wirtschaftsschule werden die zunehmenden Herausforderungen durch die Digitalisierung konsequent in einem kompetenz- und schülerorientierten Unterricht aufgegriffen und die Schüler durch die Arbeit mit modernen Medien darauf vorbereitet.

Die Verbindung von kaufmännischer und allgemeiner Bildung - von jeher besonderes Kennzeichen der Ausbildung an der Wirtschaftsschule - orientiert sich an den Erfordernissen der Unternehmen ebenso wie an denen der weiterführenden Schulen (z. B. FOS). Dabei spielen die Fächer Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK) und Übungsunternehmen eine zentrale Rolle.

In letzterem werden die Inhalte verschiedenster Fächer vernetzt. Die Wirtschaftsschule ist der einzige Schultyp, der dieses bei Ausbildungsbetrieben hochgeschätzte Fach unterrichtet.

 

Und nach der Schule?

Der Wirtschaftsschulabschluss bereitet für eine Berufsausbildung im Dualen System in Industrie- und Dienstleistungsbetrieben, im Handel, Handwerk und im sozialen Bereich ebenso vor wie für eine Berufsausbildung oder Tätigkeit im öffentlichen Dienst, d. h. für den Eintritt in den Vorbereitungsdienst der Beamten- und Verwaltungslaufbahn, z. B. bei der Polizei, der Bundespolizei (Grenzschutz) sowie im mittleren nichttechnischen Dienst.

Darüber hinaus ist der Eintritt ins Berufsleben ohne Berufsausbildung, d. h. in ein Angestelltenverhältnis als Sachbearbeiter(in) in kaufmännischen Betrieben oder Verwaltungsangestellte(r) genauso eine Option wie der Besuch weiterführender Schulen wie Fachoberschule (Fachhochschulreife bzw. Abitur), Kolleg (Abitur), Fachakademien und sonstiger Berufsfachschulen.

 

Informationsabend:

Der Informationsabend für die Wirtschaftsschule findet am Mittwoch, 19.02.2020, 19:00 Uhr, am BSZ Cham statt. Die Anmeldung läuft ebenso ab diesem Tag und ist bis zum 31.07.2020 möglich. Natürlich ist auch eine Online-Anmeldung unter www.bsz-cham.de möglich.

Bis zum 31. Juli müssen zur vollständigen Aufnahme die Geburtsurkunde oder der Geburtsschein im Original, sowie das Original des Zeugnisses über den qualifizierenden oder den erfolgreichen Mittelschulabschluss. Die Erstanmeldung kann auch mit dem Zwischenzeugnis der Jahrgangsstufe 9 der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums erfolgen.

 

Die Aufnahmevoraussetzungen sind:

  • Qualifizierender Abschluss der Mittelschule
  • Erfolgreicher Besuch der Jahrgangsstufe 9 der Realschule, des Gymnasiums oder des M-Zugs der Mittelschule (falls ohne Erfolg: mindestens Note 4 in Englisch und Deutsch)
  • Erfolgreicher Besuch der Regelklasse (Jgst. 9) der Mittelschule (mit Probezeit)

Die Abschlussprüfungsfächer sind Deutsch, Englisch (mündlich und schriftlich), Betriebswirtschaftliche Steuerung u. Kontrolle, und Mathematik oder Übungsunternehmen.

Für weitere Informationen steht das Team der WS gerne telefonisch oder im persönlichen Gespräch zur Verfügung.

 

Kontaktdaten:

Berufliches Schulzentrum Cham, Dr.-Muggenthaler-Str. 11, 93413 Cham
Telefon: +49-(0)9971/8564-0, Telefax: +49-(0)9971/8564-85, E-mail: buero@fos-cham.de

 

Text: Martina Dorner, StDin
Bild: Agentur Dreibein, Cham

schließen
Wir sind für dich da!

Berufliches Schulzentrum Cham
Dr.-Muggenthaler-Str. 11
93413 Cham

+49 (0) 9971 8564-0

+49 (0) 9971 8564-85

buero@fos-cham.de

Sekretariatsöffnungszeiten
Montag
7:30 bis 16:30 Uhr
Dienstag
7:30 bis 16:30 Uhr
Mittwoch
7:30 bis 16:30 Uhr
Donnerstag
7:30 bis 16:30 Uhr
Freitag
7:30 bis 13:30 Uhr